treppe_divider_2

Carsten Willert
Business Coach & Geschäftsführer

Schwerpunkte:

Executive Coaching
Teamentwicklung
Veränderungsprozesse
Work-Life-Balance
Psychotherapie nach HPG
Mediation

Besonders gefragt von:

Geschäftsführern
Führungskräften
international tätigen Mitarbeitern
Menschen in Veränderungsprozessen

Coaching-Sprachen:

Deutsch
Englisch

Das Leben ist Veränderung. Alles verändert sich, immer!
Die Veränderungen annehmen und sich im Fluss des Lebens ebenfalls
zu verändern und zu wachsen, ist eine unserer wichtigsten Aufgaben.

Geboren

Geboren am 29. Dezember 1965 in Berlin-Neukölln.
Dort auch gross geworden, aber als Kind weggezogen ins behütete Berlin-Zehlendorf.

Ausbildung

Nach meinem Abitur habe ich eine Lehre als Reiseverkehrskaufmann absolviert. Das war ganz schön langweilig. Viele Stunden Bahnfahrkarten ausgestellt. Die wurden damals noch mit der Hand gemacht! Aber: Flüge buchen habe ich geliebt!

Nach Abschluss der Lehre Ausbildung zum Flugbegleiter bei British Airways. Das war der beste Studentenjob, den man sich vorstellen kann! Gleichzeitig Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Freien Universität in Berlin. Guten Abschluss gemacht.

Im Laufe der Jahre habe ich zahlreiche Fortbildungen besonders im Bereich Führung, Kommunikation und Management absolviert. Später noch eine dreijährige Ausbildung zum Therapeuten für Gestalt-Therapie, Psychodrama und Familienstellen. Schließlich habe ich dann im Jahr 2012 und 2013 meine Ausbildung zum zertifizieren Coach, an der Freien Universität Berlin abgeschlossen. Im Juni 2014 bestand ich die Prüfung als Heilpraktiker für Psychotherapie. Außerdem bin ich auch noch ausgebildeter Trainer und Preisrichter für Eiskunstlauf.

Berufsweg

Mein Berufsweg ist durch und durch geprägt von British Airways. Über 20 Jahre im gleichen Unternehmen. Man hat mir viel Vertrauen entgegen gebracht und mir im Laufe der Jahre immer verantwortungsvollere Jobs anvertraut. Schon früh übernahm ich Führungsverantwortung auf internationaler Ebene.

Highlights meiner Karriere waren:

Leitung der Umstellung des weltweiten Reservierungssystems. Davon war die gesamte Airline betroffen. Da durfte nichts schiefgehen. Hat auch gut geklappt.

Leitung des Online-Vertriebes und aller Call-Center in Europa und Lateinamerika. 62 Länder, über 500 Mitarbeiter. Veränderung stand an der Tagesordnung. Hat mir viel Spaß gemacht.

General Manager ba.com. Die Website ist eines der Herzstücke der Airline. Mittlerweile kommt so gut wie jeder Kunde im Rahmen seiner Reise zu ba.com. Ob zum Buchen, oder zum Einchecken. Dementsprechend stressig war der Job. Täglich neue Wege gehen. Da habe ich sehr viel gelernt.

Im April 2010 habe ich dann schweren Herzens British Airways verlassen. Ich musste mein Tempo verlangsamen. So begann dann ein neuer Lebensabschnitt, verbunden mit viel Selbst-Reflexion.

Schließlich reifte die Entscheidung, andere Menschen an meinen Erfahrungen teilhaben zu lassen, und Coach zu werden.

Mit Coaching in die Selbständigkeit

Mein Wunsch als Coach zu arbeiten hat sich im Laufe vieler Jahre immer mehr konkretisiert. Schon als Führungskraft bei British Airways habe ich meine Mitarbeiter so viel wie möglich ge-coached. Durch die Therapeutenausbildung habe ich mir dann viele nützliche Coaching-Werkzeuge erarbeitet und schließlich mit der Ausbildung an der Freien Universität Berlin auch einen formellen Coaching-Abschluss gemacht. Am Ende des Tages zählt aber für gutes Coaching die praktische Erfahrung.

Im April 2013 fiel dann schließlich die Entscheidung, mich mit ein paar wunderbaren Kollegen auf diesem Gebiet selbstständig zu machen, unsere Ressourcen im “Home of Coaching” zu bündeln und so für unsere Kunden die bestmögliche Begleitung anzubieten und umzusetzen. Nach der Gründung bin ich Geschäftsführer von “Home of Coaching” geworden.

Privat

Ich habe in meinem Leben sehr viel Glück gehabt. Ich bin beschenkt durch wunderbare Beziehungen und Freundschaften. Kinder habe ich keine, aber zwei tolle Patensöhne. Auch über meine abwechslungsreiche Karriere freue ich mich. Eine meiner Leidenschaften ist das Reisen. Habe schon weite Teile der Welt gesehen. Ich bin voller Dankbarkeit und Demut für die Geschenke, die mir das Leben bereitet. Jedem stellt sich mal das eine oder andere Hindernis oder Problem in den Weg – das sehe ich dann als Trainingsaufgabe und Möglichkeit zum persönlichen Wachstum.