treppe_divider_2

Giovanni Arvaneh
Systemischer Coach

Schwerpunkte:

Personal Coaching
Coaching von Mitarbeitern
Teamentwicklung
Arbeiten mit Hochsensiblen
Psychotherapie nach HPG

Besonders gefragt von:

Künstlern
kreativen Berufen
Menschen in Lebenskrisen
Jugendlichen
Hochsensiblen

Coaching-Sprachen:

Deutsch
Türkisch

Als Schauspieler erzähle ich Geschichten des Lebens,
als Coach begleite ich die Lebensgeschichte meiner Kunden.

Geboren

Ich wurde 1964 in München als Sohn eines persischen Vaters und einer italienischen Mutter geboren. Meine Kindheit verlief nicht der gängigen Vorstellungen entsprechend. Gewalttätigkeit und psychischer Druck war in unserer Familie an der Tagesordnung. Ich erwähne diesen Teil meiner Biografie bewusst, um deutlich zu machen, dass es immer einen Ausweg aus einer vermeintlich unlösbaren Situation gibt. Dieser prägende Teil meines Lebens hat mich gelehrt hinzuhören und hinzusehen, wo andere lieber weglaufen und aufgeben. Ich musste mich schon sehr früh mit erschwerten Lebensbedingungen auseinander setzen. Dadurch lernte ich aber auch zu reflektieren.

Wie ich über die Jahre herausfand, gehöre ich zu der Gruppe der HSM (Hochsensiblen Menschen). Damals wusste man noch wenig über die Gruppe der Hochsensiblen. Die damit verbundenen Fähigkeiten sind beispielweise das permanente Verarbeiten von ungehemmt einströmenden, vielfältigen Informationen der Umwelt und Mitmenschen. Dies ermöglich mir, das Potenzial von Mitmenschen in all Ihrer Vielfältigkeit zu erkennen, was andere in dieser Komplexität nicht so unmittelbar wahrnehmen würden. Diese Fähigkeit bezeichne ich nun eindeutig als meine größte Stärke.

Ausbildung

Einen Großteil meiner Schulzeit verbrachte ich in Italien, der Türkei und Deutschland. Schon damals träumte ich nicht nur davon Schauspieler zu werden, sondern habe aktiv daran gearbeitet, meinen Traum umzusetzen. Den Widerständen meiner Eltern zum Trotz habe ich meine Berufung ernst genomme und meine Schauspielausbildung begonnen und erfolgreich abgeschlossen. Ich lernte schnell, trotz vieler Hürden und Widrigkeiten konsequent an meinem Ziel fest zu halten und dabei authentisch zu bleiben.

Berufsweg

Gleich nach der Schauspielschule habe ich drei Jahre in verschiedenen Städten auf unterschiedlichen Bühnen gestanden. Meist waren es Haupt- oder größere Rollen. Ich hatte das große Glück, 17 Jahre in einer Fernsehserie zu arbeiten. In der Zeit konnte ich zusätzlich auch in anderen Serien, Filmen und Theatern spielen.

2001 bis 2005 habe ich zusätzlich zu meiner Schauspielerei eine Ausbildung zum Gestalttherapeuten absolviert. Dies war eine der klügsten Entscheidungen in meinem Leben, denn dadurch konnte ich viele Zusammenhänge in meinem Leben verstehen und begreifen. Im Juni 2014 habe ich die Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie bestanden.

2012-2013 habe ich die Ausbildung zum Coach an der „Freien Universität Berlin Institut Organisation und Management“ absolviert.

All diese Fähigkeiten der Betrachtung, das damit verbundene Fachwissen in Kombination mit meiner abwechslungsreichen Lebensgeschichte, befähigen mich, mich vorbehaltlos auch mit anscheinend ausweglosen Lebenssituationen auseinander zu setzen.

Mit Coaching in die Selbständigkeit

Coaching ist keine Therapie! Coaching ist eine sehr hilfreiche Methode, Verwicklungen und Blockaden ans Licht zu bringen. Wir sind oft gefangen durch Glaubenssätze, die im Unterbewusstsein wirken. Oder uns fehlt einfach eine Struktur, wie wir unsere Gedanken und Gefühle sortieren können. Die Lösung ist schon längst in uns. Coaching hilft, diese vorhandenen Lösungen sichtbar zu machen. Es stärkt die eigenen Kraftquellen, so dass wir fast spielerisch unsere selbstgesteckten Ziele erreichen können.

Es bereitet mir große Freude, dieses Wissen jetzt mit meinen Mitmenschen zu teilen. Als Schauspieler erzähle ich Geschichten des Lebens, als Coach begleite ich die Lebensgeschichte meiner Kunden.

Privat

Ich bin gerne mit Menschen zusammen, genieße aber auch sehr den Augenblick der Stille. Es bereitet mir sehr viel Freude, auf der Bühne zu stehen und das Publikum zu begeistern. Umgekehrt begeistert es mich, Menschen auf ihrem Lösungsweg zu begleiten.
Ich traue mich zu behaupten, dass ich wirklich stolz bin auf die Dinge, die ich in meinem Leben habe umsetzen können, obwohl es oft nicht so danach aussah, als würde ich je meine Ziele erreichen.